Herren testen rundum erfolgreich – Die „Mission Titel“ kann weitergehen

Moritz Knorr über die Vorbereitung der Herren – Bundesligist geschlagen (o.k. 2. Bundesliga)

Bereits am 04.03.2017 gab es die erste Standortbestimmung nach der Winterpause. In einem Testmatch bei den Rugby Union Marburg aus der Regionalliga Hessen konnten wir uns erfolgreich mit 31:7 durchsetzen.

Am 11.3. gastierte mit den Jungs von USV Rugby Jena eine 2. Bundesligamannschaft in Erlenstegen. Diese Partie war zugleich die letzte der Vorbereitung und sollte als Wegweiser für die Rückrunde dienen, allerdings wurden sehr viele Rookies und Ergänzungsspieler getestet. In einer sehr hart aber fair geführten Partie, in welcher beide Teams jeweils vier Versuche erzielen konnten, setzten sich die 46er am Ende mit 24:20 durch. Schwachpunkte konnte man lediglich in den Sturm-Standards ausmachen, z.B. war das Nürnberger Gedränge mit vielen Neulingen gnadenlos unterlegen. Der Einsatz der Routiniers in der Saison sollte hier aber wieder Stabilität bringen.

Trotz der beiden erfolgreichen Spiele gilt es die nächsten drei Wochen konzentriert weiterzuarbeiten, damit die in den Spielen aufgezeigten Fehler bis zum Saisonauftakt ausgemerzt werden können. Ziel der Mannschaft ist die Verteidigung des Spitzenplatzes in der Regionalliga und der bayerische Meistertitel.

Weiter geht die „Mission Titel“ am 1. April in München beim direkten Verfolger, dem RFC München II. Das erste Heimspiel steigt dann am 8. April gegen die RT Titans aus Grafenwöhr. Auf zahlreiche Unterstützung auf dem Waldsportplatz würden sich die Herren natürlich riesig freuen. Kommen Sie und genießen Sie die einmalige, familiäre Atmosphäre beim härtesten Mannschaftssport der Welt!

Zwei Mal Verlängerung, viele kleine Wehwehchen und 4. Platz für die kämpferischen 46er Damen

Sengül Ramadanov über den Start der Damen in die Rückrunde am 11.03.2017 in Würzburg

Spannung und Spaß kamen am Nachholspieltag der Deutschen 7er-Liga Süd beim Würzburger Rugbyklub nicht zu kurz. Die Stimmung war super und man merkte, dass alle Teams wieder heiß auf Rugby sind.

Die Gruppenphase verlief ohne große Überraschungen und wir trafen nach Spielen gegen die SG Bamberg-Bayreuth, Fürstenfeldbruck und die Stusta München als zweiter der Gruppe A auf die MRFC Ladies im Halbfinale. Geschenkt wird sich nichts dachten sich beide Teams und zum Ende der regulären Spielzeit stand es 05:05. Die Nürnbergerinnen zeigten Kampfgeist und Durchhaltevermögen. Den Versuch zum Einzug ins Finale gegen die Stusta Mädels legte dann allerdings eine Spielerin des MRFC und unsere Mädels mussten im Frankenderby gegen die Lionesses aus Würzburg ran.

Ein bisschen Verletzungspech, ein bisschen geschwächt durch die erste Verlängerung; dennoch wurde bis zur letzten Sekunde der regulären Spielzeit gekämpft, was mit einem Versuch zum Unentschieden belohnt wurde. Und es hat wohl einfach nicht sein sollen am vergangenen Samstag. Denn auch hier gelingt den Gegnerinnen der Siegestreffer und die Nürnbergerinnen müssen sich mit einem 4. Platz zufrieden geben.

Das Münchener Derby im Finale war ähnlich spannend. Der MRFC kann sich gegen die amtierenden Meister der Liga durchsetzen und belegt am 4. Spieltag der Saison den 1. Platz. Glückwunsch an dieser Stelle.  Das Niveau bei uns in der Liga ist gestiegen. Es gibt viele Überraschungen, die Abstände werden immer kleiner und auch die StuSta Mädels, die bisher das Maß aller Dinge im bayrischen Frauenrugby waren, müssen seit dieser Saison ihren ersten Platz härter als sonst verteidigen.

Nur die beiden Erstplatzierten am Ende der Regionalrunde dürfen am Turnier um die Deutsche Meisterschaft teilnehmen. Die beiden Münchner Teams einzuholen wird schwierig, allerdings nicht unmöglich. Wir bleiben dran!

 

Tabelle Deutsche 7er-Liga Süd nach 4 von 6 Turnieren:

1.            StuSta München              74

2.            München RFC                   74

3.            TSV 1846 Nürnberg        64

4.            Würzburger RK                 58

5.            SG Bamberg / Bayreuth 44

6.            TuS Fürstenfeldbruck    38

7.            RC Regensburg 2000       36

8.            RC Unterföhring              24

 

Der nächste Spieltag findet bei uns „derhamm in Nämberch“ am 25. März statt. Bis dahin werden hoffentlich alle Verletzungen auskuriert und vielleicht bringt uns die heimische Kulisse ja auch etwas mehr Glück! Wir hoffen natürlich auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen am Waldsportplatz und laden alle 46er und ihre Familien zu diesem bunten Rugby Tag ein.

 

Wir bleiben #heißaufRugby und freuen uns schon auf den 25. März wenn es wieder heißt: Let’s ruck!