Aktuelles aus der Abteilung – Wege gehen heißt auch mal stolpern

Trotz der letzten Hiobsbotschaften und schweren Entscheidungen geht die Rugby-Abteilung ihren Weg

Viel Aufsehen haben sie erregt, die letzten Tage bei den 46ern. Trainer-Rücktritt und Relegations-Rücktritt haben dem Verein nicht unbedingt viel positives Feedback eingebracht. Dennoch wollen wir nicht alles schwarz sehen, denn jedem der schon mal einen Weg wie diesen gegangen ist weiß dass ein Stolpern nicht gleich ein Fallen bedeutet. So hat sich das Organisations-Team, quasi die erweiterte Abteilungsleitung bestehende aus den beiden Abteilungsleitern, dem Passwart, den Teammanagern Damen und Herren, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Jugendleiter, in seiner letzten turnusgemäßen Sitzung verschiedene Themen behandelt und  möchte hier einige Punkte darstellen.

2. Mannschaft als Perspektivteam in der Verbandsliga

Die Aufstellung und Meldung einer 2. Mannschaft zum Spielbetrieb in der Verbandsliga, wie schon die ganze Saison in Planung, mag auf den ersten Blick in der aktuellen Situation überraschend wirken. Aber damit sollen wichtige Schritte in der Entwicklung der Abteilung gegangen werden.

  • Angebot einer passenden Einstiegsmöglichkeit in den Sport
  • Besserer Transfer der Jugendspieler in den Herrenspielbetrieb
  • Sportliches Angebot für „Old Boys“
  • Förderung und Aufbau von Talenten für die 1. Herrenmannschaft
  • Reserve in Spielpraxis für die 1. Herrenmannschaft

Durch das zunächst gemeinsame Training aller Spieler wird der organisatorische Aufwand für dieses Team auf den Spielbetrieb beschränkt und die Durchlässigkeit zur „Ersten“ aufrecht erhalten.

Für die Organisation der 2. Mannschaft hat das Orga-Team Sandro Egerer zum Kapitän/Spielertrainer der 2. Herrenmannschaft berufen. Wir wünschen ihm viel Erfolg bei dieser Aufgabe und bitten alle Teile der #NbgRugbyFamily ihn bei dieser Aufgabe zu unterstützen.

Jugendtraining

Das Jugendtraining U14 bis U18 wird ab September auf den Donnerstag von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr verlegt, um auch hier eine bessere Verzahnung mit dem Herrenbereich zu erreichen und den zeitlichen Aufwand für die Trainer gering zu halten.

Aiden Gogarty betreut momentan viele Kids in der Altersgruppe U8 bis U12 und bräuchte dringend personelle Unterstützung. Auch ein terminlicher Wechsel dieses Angebots ist angedacht. Im Gespräch ist Donnerstag 17.00 – 18.30 Uhr.

Saisonvorbereitung Herren und Trainersituation

Der Sommerfahrplan für die Herren sieht wie folgt aus:

Juni 7er-Traning (Di/Do)
25. Juni Qualifikation bayerische 7er Meisterschft
1. Juli Finale Bayerische 7er Meisterschaft
Juli kein Training (Das Gelände steht für freiwillige Einheiten zur Verfügung)
1. August offizieller Trainingsstart Saison 17/18

Pete Hull wird einen Vorbereitungsplan erstellen und gemeinsam mit dem Trainerpool das Training leiten. Basti Wölfel wird sich um das Training der 7er-Mannschaft und deren Orga kümmern. Wir Danken den beiden für ihre Bereitschaft und bitten auch hier um die Unterstützung aus der #NbgRugbyFamily für die beiden.

Tryout 2017

Auch für dieses Jahr ist wieder der beliebte Tryout geplant. Am 22. August werden wieder Interessierte eingeladen und Talente für die beiden Teams gesichtet.

Entwicklung Gelände Waldsportplatz

In der letzten Jahreshauptversammlung des TSV 1846 wurde umfassend über notwendige Sanierungsfälle am Gelände in Erlenstegen berichtet. Eine erste Schätzung des ausstehenden Investitonsvolumens geht weit über eine Millionen Euro hinaus. Davon direkt betroffen ist die Rugbyabteilung. Die Sanierung der Duschen, die Wiederherstellung der Stromversorgung am A-Platz, die Herstellung einer Trinkwasserversorgung am A-Platz und die Pflege des A-Platzes durch einen geeigneten Platzwart werden im Orgateam als Überlebenswichtig für die Abteilung gesehen. Deshalb wollen wir uns aktiv an der Umsetzung dieser Maßnahmen beteiligen und hoffen auf Verwirklichung binnen Jahresfrist. Wir hoffen aber natürlich an dieser Stelle auf den Hauptverein, die angekündigten Maßnahmen schnell in Angriff zu nehmen. Leider wird durch diese finanziellen Bürden die geplante Errichtung einer Verkaufshütte am A-Platz wohl erst mal nicht möglich werden bzw. zu einem schwer kalkulierbaren Risiko für die Abteilung.

Wir hoffen auf breite Unterstützung aus der #NbgRugbyFamily bei allen diesen Maßnahmen und werden weiter an der Entwicklung des Rugbysportes in Nürnberg arbeiten.

Pack mer`s! #WirSind46er! Wir sind #heissaufRUGBY!

2 Gedanken zu „Aktuelles aus der Abteilung – Wege gehen heißt auch mal stolpern“

  1. Hallo,
    was heißt „…Relegations-Rücktritt haben dem Verein nicht unbedingt viel positives Feedback eingebracht…“? Es war eine demokratisch getroffene Entscheidung der Spieler nach abwägen der Für und Wider! Ich halte diese Wortwahl für „unglücklich“ und auch irreführend!
    Wenn wir schon offen sprechen wollen ist es unerlässlich, dass wir über die Gründe von Arnes Rücktritt auch offen sprechen. Bislang sind diese nicht jedem klar und verständlich.

    1. Hallo Frank,
      die von dir zitierte Passage bezieht sich auf das Feedback aus Presse, Verband und persönlichen Rückmeldungen. Ich sehe hier keine falsche oder „unglückliche“ Formulierung unsererseits. Auch abgewogene Entscheidungen müssen sich dem Feedback Außenstehender stellen. Man könnte sich auch freuen, dass diese Vorgänge, so unglücklich sie sein mögen, überhaupt die Öffentlichkeit interessieren. Und lieber kritische Begleitung als gar keine Presse.

      Grüße
      Martin
      TSV 1846 Nürnberg e.V. Rugby
      Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.