Der längste Rugby-Tag des Jahres

1846 Nürnberg empfängt München RFC II – WM Finale in London

Egal ob seit Jahren dabei oder erst seit wenigen Wochen an Rugby interessiert, dieser Samstag bietet dem Fan Unterhaltung satt. Denn neben dem großen Finale dieses fantastischen Rugby World Cup (Live auf Eurosport, 17.00 Uhr) gibt es wieder live Rugby in Erlenstegen. Damit beide Ereignisse verfolgt werden können, wird das Spiel gegen den aktuell Tabellenzweiten aus der Landeshauptstadt schon um 12.30 Uhr angekickt.

Selbstvertrauen bildet Basis – solide Technik soll Sieg bringen
„Das Team ist im Augenblick mental voll da“, beschreibt Coach Arne Zielinski sein Team vor dem Clash. „Dass wir gegen Augsburg bis zur allerletzten Minute voll da waren und dann auch noch mit dem Sieg belohnt wurden zeigt, dass wir aus den Fehlern der ersten Spiele gelernt haben“. Hatten die 46er Herren in den ersten Spielen noch Probleme ihre Konzentration, entweder von Anfang an oder über das gesamte Spiel hinweg, auf „Fight“ zu stellen, so zeigte sich bei, 17:15 Sieg am letzten Samstag eine andere Truppe in Erlenstegen. Eine, die das Spiel vom Kickoff an kontrollierte und Augsburg in der eigenen Hälfte regelrecht festnagelte. Zwar eroberten die Fuggerstädter in diesem packenden Spiel zwischenzeitlich die Führung, doch die 46er ließen mit ihrem Druck bis in die Nachspielzeit nicht nach und zwangen die Augsburger so zu den finalen Fehlern, welche die bunten Harlekine durch drei aufeinander folgende, schnell ausgeführte Strafkicks in Tordistanz und schließlich mit dem Schlusspfiff in Führung brachten.

Das Ruck als Schlüssel – Heimsieg hält Nürnberg im Rennen
Das Ruck wird sich dann am Samstag als Schlüsselsituation erweisen. Durch breite Gates wurde dem Gegner im Breakdown immer wieder die Möglichkeit gegeben, den Ball zu erobern. Das soll abgestellt werden. „Wir haben diese Woche hart an den Standards, vor allem am Breakdown gearbeitet, um München noch besser kontrollieren zu können. Noch so ein Herzschlagfinale wie gegen Augsburg hält ja keiner aus“, beschreibt Kapitän Sascha Roth die Bemühungen der 46er. Ein Sieg muss her, so halten die fränkischen Harlekine ihren Knotakt zur Tabellenspitze.

Überwältigende Resonanz auf Rugby-WM – auch in Nürnberg
Am Samstag finden dann die Rugby-Festwochen ihren lang ersehnten Höhepunkt mit dem Finale der Rugby-WM in England. Wenn am Samstag Titelverteidiger Neuseeland auf den Erzrivalen aus Australien trifft, werden viele Millionen Menschen rund um den Globus live dabei sein. Und ob des großen Zuschauerinteresses an den Liveübertragungen in Deutschland und den immer mehr Zuschauern bei Spielen der 46er, kann man auf eine positive Entwicklung auch hierzulande hoffen. Dieser vielfältige Sport ist es wert. Der TSV 1846 Nürnberg will es am Wochenende wieder unter Beweis stellen.

Wir sind bereit. Wir sind 1846 Nürnberg. Wir sind #HeissaufRugby

Heimspiel Regionalliga Bayern 2015/2016: TSV 1846 Nürnberg vs. München RFC II
31. Oktober 2015, 12.30 Uhr,
Waldsportplatz Erlenstegen, Weißenseestr. 30, 90491 Nürnberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.