Endlich wieder Live Rugby in Nürnberg! Heimspiel-Knaller zum Auftakt

Am 17. September startet die Rugby Regionalliga Bayern in Nürnberg in die Saison 2016/2017. Zu Gast bei den 46ern wird mit dem München RFC II der amtierende bayerische Meister sein.

7er-Rugby bei Olympia schauen? Sensationell!

Rugby Premiership nun auch in Deutschland live verfolgen können? Wunderbar!

Rugby live in Nürnberg mit deinen 46ern? Unbezahlbar!

Der Rugby-Kenner weiß, dass die internationalen Megaevents nichts sind, im Vergleich zum Erlebnis deinen Verein hautnah unterstützen zu können. Und ab dem 17. September kommt auch für die #NbgRugbyFamily wieder die Gelegenheit diesen Sport in seiner ganzen Vielfalt und Spannung zu erleben. Und gleich zum Auftakt gibt es einen echten bayerischen Knaller. Zu Gast wird nämlich der München RFC II sein.

Erfolgreiche 7er-Runde als Motivation für die XVer-Saison

Nicht dass es in Nürnberg in den letzten Monaten still um das Rotationsellypsoid geworden wäre. Basti Wölfels 7er-Jungs haben sich trotz vieler Neulinge in der olympischen Variante gegen erfahrene Clubs aus Bayern den Vize-Meistertitel erkämpft. Erstaunlich und überraschend, denn „manche von den Jungs haben gerade vor ein oder zwei Jahren überhaupt mit Rugby angefangen, da ist dieses Ergebnis mehr als überragend.“ Letztlich ging den 46er-Flitzern erst im Finale gegen StuSta München nach einer 10:0 Führung die Puste aus. Doch nun ist wieder Zeit für Fünfzehner-Rugby und die gesammelte Erfahrung aus der letzten Saison und der tollen Siebenerrunde fließen nahtlos in die Vorbereitung ein.

Auftaktspiel als erste Entscheidung

Denn die 46er haben sich dieses Jahr kaum eine Trainingspause gegönnt. Gut so, denn der Spielplan bringt gleich in den ersten Spielen die wohl härtesten Brocken in die Noris. Gleich zu Beginn gegen den Meister ran zu müssen ist hart, birgt aber auch Chancen. Denn wer Punkte gegen die Münchener einfährt, hat schon einen riesen Schritt gemacht auf dem Weg zu den oberen Tabellenplätzen. „Und da wollen wir dieses Jahr hin“ sagt Coach Arne Zielinski. „Damit wir zufrieden sind, wollen wir das Ergebnis des letzten Jahres als Plattform nutzen, um uns zu verbessern. Vor allem in den Bereichen Verteidigung und Chancenverwertung.“ Ebenfalls ins kalte Wasser geworfen wird der neue Kapitän an Bord, Eigengewächs Florian Mende: „Die Jungs sind heiß und wollen dieses Jahr gleich mal ein Ausrufezeichen setzen.  Letztes Jahr hat uns eine Niederlage gegen München die letzte Chance auf die Meisterschaft genommen. Dieses Jahr werden die Hausaufgaben gleich zum Auftakt erledigt.“

46er Florian Mende wirft sich in seine erste Saison als Kapitän
46er Florian Mende wirft sich in seine erste Saison als Kapitän

Die Nürnberg Rugby Family wächst und gedeiht

Besser ist das, denn man will den vielen begeisterten Rugbyfans auch was bieten in der neuen Saison. Nach dem sensationellen olympischen 7er-Turnier wird zwangsläufig der Vergleich gezogen werden. Aber wie uns etliche Fachleute schon versicherten, ist Rugby in Nürnberg immer auf höchstem Niveau unterhaltsam und einen Besuch wert.  Mit dabei sind auch die neuen Partner der 46er. Mit dem Thirsty Baker Pub und der Sparkasse Nürnberg sind zwei Partner an Bord gegangen, deren Werte wie Tradition, Einsatz und lokale Verbundenheit nicht besser zum TSV 1846 Nürnberg passen könnten.

Und für die Jungs ist jeder neue Supporter ein großer Batzen Motivation mehr im Tank!

Pack mer´s! Wir sind 46er! Wir sind #heissaufRUGBY!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.