Oben bleiben will verdient sein – Nürnberg vor Spitzenspiel in Unterföhring

Die 46er reisen ins Mediendorf um alleiniger Tabellenführer zu werden

Spitzenspiel! Ja, wenn dann am Samstag gilt dieses Attribut. Keine Übertreibung, keine Schaumschlägerei. Sondern der Erste gegen den „Auch-ein-bisschen-Ersten“. Aufgrund der 50:00 Wertung des abgebrochenen Spiels gegen Grafenwöhr durch das Schiedsgericht des Rugby Verbands Bayern sind die 46er aus der Noris nun mit 16 Zählern punktgleich mit dem RC Unterföhring auf Platz eins der Regionalliga Bayern. Mit der Spielpunktdifferenz von +88 sogar mit leichtem Vorsprung vor der RCU aus dem Münchener Umland. Am Samstag treffen also zwei Spitzenteams als Spitzenreiter im Spitzenspiel aufeinander.

Zwei dominante Teams machen es unter sich aus – Keine Geschenke!

Die Tabelle spiegelt welche Power beide Teams dieses Jahr in die Regionalliga tragen. Eine der beiden Mannschaften wird Samstag nach Abpfiff mit einem komfortablen Vorsprung auf die Verfolger in die letzten beiden Spieltage der Vorrunde gehen. Da wird sich sicherlich 80 Minutenlang nichts geschenkt. Die 46er wollen sicherlich von Anfang an den Takt vorgeben, denn schon ein Paar unkonzentrierte Minuten würden sich gegen die Jungs aus dem Süden sicherlich rächen. „Die Jungs sind schon jetzt unheimlich konzentriert, dies gilt es bis Samstag 14.30 Uhr + 80 Minuten zu halten. Dann knacken wir auch die starke Unterföhringer Verteidigung“ gibt Coach Arne Zielinski einen Teil seines Matchplans preis. Weiter verrät der Coach: „Die sauber gespielten Basics werden das A und O sein. Den Sieg bringt uns dann aber unser Spielwitz.“ Ob der sprichwörtliche Nürnberger Witz die 46er am Ende in der Fremde jubeln lässt wird sich zeigen.

Movember“-Tradition wirft ihre Schatten voraus. Schnauzer für den guten Zweck

Was sich aber ganz sicher am 05. November auf dem Waldsportplatz zeigen wird ist nicht nur der RFC Augsburg zum Gastspiel in der Noris, sondern der ein oder andere glattrasierte oder bereits mit Schnauzer geschmückte Mann. Wie schon in den Jahren zuvor setzen die 46er im traditionellen „Movember“ ein sichtbares Zeichen für Männergesundheit. Unter http://moteam.co/rugby-nuernberg kann man den „46er-Mo-Bros“ beitreten und sie bei dieser Kampagne unterstützen. Egal ob mit einer Spende, einer sportlichen Aktivität oder einem Event. Jeder (und jede) kann mitmachen!

Pack mer´s! Wir sind 46er! Wir sind #heissaufRUGBY!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.