Rugby – Das große Finale

Verfolge mit den 46ern das Finale der Rugby WM im Cinecitta Multiplexkino in Nürnberg. Das Deluxe Kino wartet auf dich!
Tickets gibt es nicht zu kaufen – wir laden dich ein!

Teilnahmebedingungen Gewinnspiel “Rugby im Cinecitta”

1. Veranstalter der Verlosung ist der TSV 1846 Nürnberg. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Ebenfalls steht das Gewinnspiel in keiner Verbindung zum CineCitta Multiplexkino.

2. Wer darf teilnehmen?
Teilnehmen dürfen alle natürlichen Personen ab 16 Jahren, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben. Zulässig ist nur ein Kommentar pro Account und natürlicher Person.

3. Was darf gepostet werden?
Der Veranstalter behält sich vor offensichtlich rechtswidrige, den Teilnahmebedingungen widersprechende, oder beleidigende Kommentare vom Gewinnspiel auszuschließen. Die Teilnehmenden sind für den Inhalt ihrer Kommentare selbst verantwortlich.

4. Wann beginnt und endet das Gewinnspiel?
Das Gewinnspiel beginnt mit der Veröffentlichung auf Facebook und läuft bis Mittwoch, 30. Oktober um 12.00 lokaler Zeit (Nürnberg). Kommentare die später getätigt werden, gehen nicht in die Verlosung ein.

5. Was wird verlost?
Verlost werden 4×2 Platzkarten für das Event “Rugby im CineCitta” am 02. November 2019. Es handelt sich um Freikarten ohne finanziellen Gegenwert. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Kein Ersatz bei Verlust.

6. Wann werden die Preise ausgelost? Wie werden die Gewinner ermittelt? WIe werden die Gewinner kontaktiert?
Die Gewinner*innen (deren Facebook-Accounts) werden per Zufall nach Beendigung des Gewinnspiels ausgewählt. Die Gewinner*innen werden per Kommentar unter ihrem Kommentar über ihren Gewinn vom offiziellen TSV 1846 Nürnberg e.V. Account informiert und aufgefordert unter ihrem Facebookaccount Kontakt zum Verein aufzunehmen. Erfolgt diese Kontaktaufnahme nicht binnen 48 Stunden verfällt der Gewinn. Die Gewinne werden an der Abendkasse hinterlegt.
Die Gewinner*innen können über die vereinseigenen Medien und in Pressemitteilungen öffentlich benannt werden.

7. Welche Daten werden erfasst? In welcher Form werden diese Gespeichert?
Erfasst werden die Teilnehmenden Facebookaccounts unter dem Gewinnspielpost. Dort werden sie gemäß den Nutzungsbedingungen von Facebook gespeichert und verwendet. Zum Zwecke der Auslosung werden die Namen der Accounts vom Verein gespeichert. Nach erfolgreichem Kontakt zu den Gewinner*Innen und 24 Stunden nach dem Ende der Veranstaltung werden diese gelöscht.

8. Für was werden die Daten genutzt?
Die erhobenen Daten werden ausschließlich zur Durchführung des Gewinnspiels genutzt.

9. Welche Auskunftsrechte hat der Teilnehmer?
Jeder Teilnehmer darf die erhobenen Daten unter der Geschäftsadresse zu den üblichen Öffnungszeiten nach Terminvereinbarung beim Verein einsehen.
TSV 1846 Nürnberg e.V.
Fuggerstraße 9
90439 Nürnberg
Telefon: 0911-615034
Fax: 0911-6109261

Erneuter zweiter Platz beim Heimturnier

Am Samstag, den 12.10.2019 empfingen die Nürnberger Rugby-Ladies bei bestem spätsommerlichen Sonnenschein die Deutsche 7er-Liga Frauen Süd-Ost zum Heimspieltag am Waldsportplatz in Erlenstegen. Obwohl die 46er am ersten Spieltag zwei schwere Knieverletzungen hinnehmen mussten, konnte Coach Ian Dawson für diesen Samstag aus mehr als 12 motivierten Spielerinnen auswählen und einen starken Kader aufstellen.

Eröffnet wurde der Spieltag von den Gastgeberinnen selbst mit der Partie gegen die Spielgemeinschaft aus Bamberg und Bayreuth. Der neuformierte Sturm um Kapitänin Rebeka Jammal zeigte sich von Beginn der Partie an dominant und die Hintermannschaft um Scrum-Half Julia Will spiele diese Dominanz überlegt und sauber zu Ende – zur Pause stand ein 17:0 Vorsprung auf dem Scoreboard. In der zweiten Hälfte ging die körperliche Dominanz etwas verloren und die Gäste konnten zweimal punkten, am Ende stand der 24:12 Sieg aber nie ernsthaft in Frage.

Julia Will ordnete das Spiel als Gedränge-Halb

Im zweiten Spiel gegen die SG des Ostens fand die Vordermannschaft des TSV zu ihrer Stärke aus den ersten sieben Minuten zurück und gewann jedes eigene und auch fast jedes gegnerische Gedränge. Die Nürnberger Flügelflitzer nutzen die sich bietenden Räume ein ums andere mal konsequent und spielten den 39:0 Sieg souverän über die Zeit.

Ida Koller und Pia Zeitler wirbeln durch die Defensive der SGdO

Im Halbfinale wartete mit dem USV Jena dann die Mannschaft, die die 46er am ersten Spieltag hatte besiegen können – Nürnberg war gewarnt und hatte sich vorgenommen diese Rechnung zu begleichen. Auch in diesem Spiel zeigten die schnellen Jenaerinnen, dass sie diese Saison zu den Favoriten in der Liga gehören und forderten dem TSV über die vollen 14 Spielminuten alles ab. Der 24:0 Endstand für Nürnberg klingt klarer, als das Spiel in Wirklichkeit war.

Lisa Wirth greift die Jenaer Linie an

Und so kam es mal wieder zum fränkischen Derby im Finale gegen den Würzburger RK. Nürnberg legte los wie die Feuerwehr und ging gleich mit der ersten Aktion nach Ankick 5:0 in Führung. Leider sollten das die letzten Punkte bleiben, die die 46er an diesem Tag machen würden. Würzburg agierte als entschlossene Einheit und Nürnberg schaffte es einfach nicht in der Defensive die Stabilität zu entwickeln, die sie über den ganzen Tag ausgezeichnet hatte. Würzburg nutzte die Lücken konsequent aus und gewann auch in der Höhe verdient mit 31:5.

Der Würburger RK war an diesem Tag das stärkere Team

„Wir haben in den letzten Wochen viel Neues gelernt und geübt und konnten das meiste gut umsetzen,“ resümiert Kapitänin Rebeka Jammal den Spieltag: „Wir haben aber im Finale gesehen, dass wir unter Druck unsre Leistung nicht ganz halten konnten, da müssen wir auf jeden Fall noch stabiler werden.“

Sie wissen also, woran sie arbeiten müssen, wenn beim nächsten Spieltag am 9.11.2019 in Dresden der erste Saisonsieg mitgenommen werden soll. Mit dem aktuell zweiten Platz in der Ligatabelle wollen die 46er sich auf jeden Fall nicht einfach so zufrieden geben.

Platzierungen:
1. Würzburger RK
2. TSV Nürnberg
3. USV Jena
4. SgdO
5. SG Bamberg/Bayreuth
6. RC Leipzig

Die Versuche kamen von:
Pia Zeitler (6)
Ida Koller (3)
Maike Chucholowius (3)
Patrizia Brucklachner (2)
Sengül Ramadanov (1)
Anke Gülpers (1)

Die Erhöhungen kamen von:
Anke Gülpers (4)
Julia Will (2)

Kader:
Anke Gülpers
Veronika Horn
Rebeka Jammal
Julia Will
Ida Koller
Maike Chucholowius
Pia Zeitler
Pauline Koch
Sengül Ramadanov
Mia Huibens
Patrizia Brucklachner
Lisa Wirth

Ein Tag voll Rugby – Die 46er Damen laden zum Turnier

Deutsche 7er Liga Süd-Ost zu Gast in Erlenstegen

NÜRNBERG Nachdem die neue Saison der Deutschen 7er-Liga Frauen Süd-Ost in Leipzig eröffnet wurde, steht an diesem Samstag, den 12. Oktober, der zweite Spieltag an, den der TSV 1846 Nürnberg im heimischen Waldsportplatz selbst austragen wird.

Nachdem Nürnberg im Sommer bei den Deutschen Meisterschaften als bestes Team der Division Süd-Ost auf Platz sechs gelandet war, fiel das Fazit zum zweiten Platz am ersten Spieltag gemischt, aber mit einer Tendenz zum Positiven aus. „Die Einstellung war hervorragend,“ gibt Coach Ian Dawson auf Nachfrage zu Protokoll: „Egal welche Sieben ich auf den Platz schicke, ich weiß, dass alle kämpfen werden. Leider haben wir uns in Leipzig zu oft nicht auf unsere Stärken konzentriert und so nicht immer das umgesetzt, was wir eigentlich können.“ Geht es nach dem Schotten, der das Team erst seit etwa einem Monat trainiert, soll das in Nürnberg anders werden. Von mehr Ballbesitz, ruhigerem Spiel und klügeren Entscheidungen ist die Rede – vor allem mehr Geduld wollen sie haben, die 46er. Nicht nervös werden, wenn die Offensive nicht gleich loswirbeln und punkten kann. Die Defensive – laut Dawson keinerlei Problem: „Wir haben absolutes Vertrauen darin, dass wir den Ball immer zurückerobern können. Wir müssen ihn dann nur auch behalten und dürfen es dem Gegner nicht zu leicht machen.“

Die anderen Teams aus Würzburg, Jena, Bamberg/Bayreuth, Leipzig sowie die neu gegründete „Spielgemeinschaft des Ostens“ werden also auf einen motivierten, gut eingestellten Gastgeber treffen. Um 11:00 Uhr ist Ankick, Nürnberg wird das Turnier mit dem ersten Spiel gegen Bamberg/Bayreuth eröffnen. Dabei hofft das Team auf die zahlreiche Unterstürzung der Nürnberger Fans, um den Heimvorteil so richtig spüren und ausnutzen zu können.

12.10.19, 11:00 Uhr, Deutsche 7er Liga Damen Süd-Ost
Kick off zum Finale gegen 15.20 Uhr
Waldsportplatz Nürnberg, Weißenseestr. 30
www.nuernberg-rugby.de
Tabelle und Ergebnisdienst bei Rugbyweb

Heimauftakt gelungen – 46er schlagen Augsburg

NÜRNBERG Hält der neue Rasen? Schaffen es die 46 die Auftaktniederlage gegen Studentenstadt aus den Köpfen zu bekommen? Diese beiden Fragen konnten beim heutigen Heim Auftakt des TSV 1846 gegen den FC Augsburg mit einem deutlichen ja beantwortet werden. Sattes Grün und viele Punkte begeisterten das zufriedene Nürnberger Publikum. Mit 48:15 konnten sich die Hausherren deutlich behaupten.

Die ersten Sekunden des Spiels ließen dann aber doch erst mal große Augenmachen, denn die Fuggerstäder legten los wie die Feuerwehr und fanden sich zum Ende der Eröffnungsminute 5 Meter vor dem Malfeld der Nürnberger mit einem Penalty wieder. Die Kurz angespielte Variante verfing sich zunächst in der Nürnberger Verteidigung, doch dann bekam Patrick Hase genug Raum um und setzte ein Lupenreines Dropgoal zur 0:3 Führung für die Gäste. Doch Nürnberg schüttelte sich kurz und konnte schon im Gegenzug durch Carcar (4.) einen Versuch auf die Punktetafel setzen. Die fünfzehn Nürnberger kontrollierten von da an für die nächsten rund 30 Minuten das Spielgeschehen und erzielten weitere drei Versuche durch Steidel, Kachmer und wiederum Steidel, erhöht von Saravani. Doch dann begannen Männer in Bunt sich ihres Punktepolsters zu sicher zu sein und leisteten sich etliche Fehler

„Wir habe super stark losgelegt bis hin, haben dann aber eine Zeit lang viel zu oft unseren Matchplan gegen Kirmesspiel getauscht“, gibt sich Routinier Olaf Will selbstkritisch. „Sind wir zum Plan zurückgekehrt haben wir komischer Weise immer gepunktet. Wir sollten das öfter so machen“.

Weiß konnte sich nochmal ins Malfeld des RFC tanken (Erhöht auf 29:3 durch Saravani), doch schon kurze Zeit später feierten die Schwaben den Gegenversuch nach einem kurz gespielten Penalty 6 Meter vor Nürnbergs Malfeld. Nach der Pause zog Nürnberg dann in einem Abwechslungsreichen und unterhaltsamen Spiel mit großen Schritten weiter. Will und Saravani konnten sich ebenfalls mit Versuchen in die Scorerliste einreihen.

Punkte
Versuche: Carcar, 2x Steidel, Kachmer, Weiß, 2x Will, Saravani
Erhöhungen: 4x Saravani

Am nächsten Samstag geht es zum Aufstiegsfavoriten RC Rottweil nach Schwaben. Doch auf dem Waldsportplatz gibt es trotzdem Rugby der Extraklasse. Der 2. Spieltag der Deutschen 7er Liga macht halt in der Noris. Die Nürnberger Damen messen sich in der Süd-Ost Staffel der höchsten deutschen Spielklasse im olympischen 7er-Rugby mit Würzburg, Jena und Leipzig.

Wir sind #Die46er. Wir sind #heissaufRUGBY.

12.10.19, 2. Spieltag Deutsche 7er Liga Damen Süd-Ost, Kickoff zu Spiel 1 um 10:00 Uhr Waldsportplatz
12.10.19, 2. Rugby Bundesliga: RC Rottweil vs. TSV 1846 Nürnberg, Rottweil